Follow

1/ Die Bundesnetzagentur verbietet Telekom StreamOn und Vodafone Pass und stärkt damit die Netzneutralität. Warum ist das wichtig? Die Anbieter konnten entscheiden, welche Dienste „neben“ dem normalen Datenvolumen laufen (Zero-Rating). Eine freie Wahl durch User wurde erschwert. Ähnlich wie bei Telefongesprächen echte Flatrates mittlerweile Standard sind, muss es das auch bei Datenvolumina möglich sein.

2/2 Da viele datenintensive Dienste (YouTube, Netflix) bereits Zero-Rating-Partner waren, sind Bandbreitenprobleme nur bedingte Argumentationsgrundlagen. Die BNetzA reagierte damit auf ein EU-Urteil von 09/2021. Spannend, wie die Netzanbieter darauf reagieren werden. Ein Blick ins Ausland, wo Volumina deutlich günstiger sind, sollte Richtung vorgeben. Leider aber möglich, dass es weniger Leistung für mehr Geld gibt.

Wir kämpfen seit Jahren gegen Zero-Rating. Ein Erfolg! d-64.org/haltung-zeigen-zero-r

@henningtillmann Die Kommentarspalten bei golem öffne ich zu dem Thema schon gar nicht mehr aus Rücksicht auf meinen Blutdruck. Tolle Neuigkeiten!

@henningtillmann alle die jetzt denken „Aber das ist doch schlecht für die Kund:innen, da sie nun weniger Volumen zur Verfügung haben“ sei gesagt:

Die Zero-Rating Praxis ist einer der Gründe, weshalb hierzulande Volumen weiterhin so teuer bleibt.

Das Verbot zwingt die Anbieter dazu, die Volumen auf breiterer Basis günstiger zu machen.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

A newer server operated by the Mastodon gGmbH non-profit