Wer nach Alternativen zu WhatsApp sucht: Threema oder Signal. Nicht Telegram!

Follow

@maxheadroom Argumente gegen Telegram bitte. Aber alles, was du gegen TG verwendest, muss Signal erstmal besser können.
Und verweise bitte nicht auf Mike Kuketz, der ist einfach ein Signal Fanboy und versucht alles andere schlechtzureden.
@nipos hat da auch noch gute Argumente gegen Signal.

@joelschurter @maxheadroom Ja,also das mit Kuketz ist mir auch schon mehrfach aufgefallen,dass er sich bei Signal gegen jegliche sachliche Argumente wehrt und es immer schoenredet,aus welchen Gruenden auch immer 😕 Ich moechte jetzt ausdruecklich nicht sagen,dass ich Telegram mag,aber Signal ist deutlich schlimmer.Hier meine Liste an Kritikpunkten: cryptpad.toot.koeln/pad/#/2/pa

@nipos @joelschurter @maxheadroom

Sorry, aber das was ihr da als "Gegenargumente" aufführt zeugt in vielen Bereichen von Unwissen. Bei der Art und Weise wie Signal funktioniert ist es egal wo die Server stehen, und wer das hostet. Vor allem wenn ich so Dinge lese wie "was ich nicht glaube". Ein "Glaube" ist nichts anderes als eine haltlose Unterstellung, wohingegen Telegram technische Defizite bzgl. Datenschutz/Privatsphäre aufweist. Und das ist dann kein Glaube, sondern Fakt.

@nipos @joelschurter @maxheadroom

Und auch die Finanzierung ist alles andere als fragwürdig. Das ist ja nicht zum Spaß eine Foundation und kein normales Unternehmen.

Woher das Geld kommt ist auch egal, das sind Bullshitargumente. Sonst dürfte ich auch Firefox nicht nutzen weil es maßgeblich durch Google finanziert wird. Oder Linux, weil da auch fette Unternehmen dahinter stehen. Oder andere FOSS-Projekte…

Abgesehen ist Signal *der* Standard was Verschlüsselung angeht.

@nipos @joelschurter @maxheadroom

Bzgl. letzterem kann ich auch nur den Signal-Blog empfehlen, der entsprechend Einblicke gibt. Das Protokoll dahinter, eigentlich alles an Funktionen was implementiert wird, ist aus Sicht der Kryptographie genial.

@KopfKrieg @nipos @joelschurter Das waren auch meine Gedanken. Bei einem Messenger der E2E Encryption sauber implementiert hat ist es eigentlich egal wo die gehostet werden. Der Hoster hat da wenig Zugriff drauf. Klar, die Source-IPs sind immer noch sichtbar. Aber das lässt sich kaum vermeiden.

@maxheadroom @nipos @joelschurter

Naja, der Weg über Tor oder klassisches VPN ginge, dann wäre auch die Source-IP unbrauchbar.

Ich glaube ich habe im F-Droid Store auch einen Messenger gesehen der das macht.

@KopfKrieg @nipos @joelschurter Man darf nicht vergessen das WhatsApp und Co. auch so populär sind weil sie von fast jeder benutzt werden können. Absolute Sicherheits wirds mit so digitalen Tools nicht geben und die Angriffsvektoren sind meiner Meinung nach auch nicht bei der Kommunikation oder Infrastruktur. Ich würde immer die Nutzer angreifen, nicht Tools. Social Engineering ist deutlich einfacher ;)

@KopfKrieg @maxheadroom @joelschurter Toll,dann blasen wir also weiter Bezos das Geld in den Arsch,weil die Verschluesselung irgendwie glaubwuerdig aussieht?Ne,aber bei dem Bullshit Bingo bin ich echt raus.Ich will nicht nur 100% Sicherheit (was es eh niemals geben kann),sondern es sollte auch serioes und ethisch vertretbar sein.Und allein durch das Auftreten des Chefs ist Signal schon unten durch bei mir.

@nipos @maxheadroom @joelschurter

Das einzige Bullshitbingo hier sind deine Argumente…

Signal *ist* seriös. Und die Verschlüsselung ist hervorragend, da gab's Audits, Experten haben drübergeguckt, das passt alles. Für einen Einstieg in die Materie kann ich den Blog empfehlen.

Bzgl. Chef: Ich gehe mal davon aus, dass du Moxie Marlinspike meinst, aber das ist nicht der CEO.

Wenn ich deine Beiträge so lese ging's dir aber auch eher darum herumzuschwurbeln, insofern…

@KopfKrieg @joelschurter @maxheadroom Du kannst den Scheiss gerne nutzen,aber meine Argumente sind korrekt und ueberpruefbar.Und es gibt zum Glueck auch vernuenftige Leute hier...

@nipos

Wenn "Verschlüsselung sieht nicht glaubwürdig aus", "Auftreten des Chefs passt mir nicht" und "was ich nicht glaube" faktisch prüfbare Argumente sind, dann ja.

Oder man recherchiert halt, aber dann könnte man ja feststellen, dass Signal doch nicht ganz so scheiße ist wie man glaubt.

Es gibt nur wenige sinnvolle Kritikpunkte an Signal, wie etwa die Zentralisierung oder die Nutzung von Telefonnummern (was btw. 2021 geändert werden soll).

@KopfKrieg Es gibt diese schoene Liste hier,die du gerne ueberpruefen kannst: cryptpad.toot.koeln/pad/#/2/pa Wenn ich hier keine Lust hab,zum zehnten Mal ueber den gleichen gedanklichen Durchfall mit immer den gleichen Leuten zu diskutieren,werden meine Antworten halt auch wenniger sachlich.

@nipos Die Liste hast du oben schon verlinkt, hab ich schon gesehen.

Die Mehrheit der Punkte könntest du sofort streichen wenn du etwas Ahnung hättest wie eine 501(c)(3) Nonprofit Organization operiert und wie Signal funktioniert.

Und was übrig bleibt stellst du dann bitte mal in Relation zu anderen Messengern.

Dann ergibt sich nämlich eine tolle Matrix, und da steht Signal dann plötzlich richtig gut dar, bis auf 1-2 valide Kritikpunkte.

@nipos @KopfKrieg wtf. "- Die Finanzierung ist fragwuerdig
-> Signal wird von den Whatsapp Gruendern finanziert [...]" Was hat Facebook für einen Einfluss auf den WhatsApp Gründer, nachdem er WhatsApp verlassen hat.
Wenn ich dir Geld gebe, und ehemaliger Mitarbeiter von Google war, hat Google dann durch mich alle Daten über deine Familie?

Nein. Google/Facebook haben keinen Einfluss auf das Geld oder die Entscheidungen von einem Mitarbeiter einer Firma die sie gekauft haben.

@hbenjamin

Nicht nur bzgl. der Finanzierung wurden in dem Dokument falsche Angaben gemacht.

Die Urheber des Dokuments sind offensichtlich Signal-feindlich eingestellt, und nutzen dafür Argumente, die sich relativ trivial als Falschaussagen enttarnen lassen.

Signal hat ein paar valide Kritikpunkte, aber das was in diesem Dokument zusammengefasst wurde ist zum Großteil faktisch falsch oder basiert auf Vermutungen.

@nipos

@nipos @KopfKrieg @joelschurter Klar wäre es toll wenn alle diese Bedingungen erfüllt würden. Aber ich befürchte dann findet man entweder keinen Messenger oder es ist so ein Nischenprodukt das ich da nur mit einer handvoll Nerds drauf kommunizieren kann. Das ersetzt dann trotz aller Tollheit nicht WhatsApp. Befürchte da wird man Kompromisse machen müssen. Steht ja auch jedem frei mehrere Messenger zu benutzen ;)

@joelschurter @maxheadroom @nipos Telegram hat den Vorteil, dass es z.B. auch Clients für Sailfish OS oder Ubuntu Touch gibt. Gegen Telegram spricht mMn das nicht konzequente E2E gegenüber Signal. Gegen Beide spricht für mich, dass eine Rufnummer nötig ist. MMn gehört die Zukunft sowas wie Matrix (wenns denn zugänglicher wird). Bis dahin siehts wohl mit Threema + Telegram für "öffentliches" halt doch am Besten aus :(

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

This is a brand new server run by the main developers of the project as a spin-off of mastodon.social 🐘 It is not focused on any particular niche interest - everyone is welcome as long as you follow our code of conduct!