.
Meine Güte, weder Menschen noch Organisationen sind Obst!

Gunter Dueck auf dem . Bin bisher eher wenig begeistert, aber das „Bitte nie shuisieren, Prinzipien nicht zu sehr in Regeln gießen“ mag ich

Schaue gerade die erste Folge von „Acht Stunden sind kein Tag“.
In Köln gabs damals eine mit Sauergurkenautomaten? Toll! Fühl mich wie im Retro-

#ReclaimYourFace
Und hier kommt er wieder: Der Stand der Dinge bei der Unterzeichnermenge:

Von insgesamt 1.000.000 benötigten Unterzeichnungen sind insgesamt 71.414 erreicht.
Deutschland fehlen genau 2 Unterzeichnungen zur runden Zahl. Es sind jetzt 31.898!
Also: Wer schafft es die 31.900 zu knacken?
reclaimyourface.eu/#sign

#ReclaimYourFace ist eine EU-Bürgerinitiative, die ein Verbot massenhafter Erfassung und Speicherung biometrischer Daten erreichen möchte. Warum:
reclaimyourface.eu/de/

Termin | Podiumsdiskussion: Gewaltfreiheit in Zeiten des Krieges


Wo: Café im Jugendkulturzentrum forum, Neckarpromenade 46, 68167 Mannheim
Wann: Donnerstag 26.05.2022, 19:30 Uhr

Der russische Angriff in der Ukraine bringt den Krieg zurück auf den europäischen Kontinent. Er macht uns mit einem Schlag wieder bewusst, dass die Bedrohung durch feindliche Armeen kein dunkler Geist aus der Vergangenheit ist, sondern eine ganz aktuelle Gefahr darstellt.

Gerade für Anarchistinnen und Kriegsgegnerinnen stellen sich nun Fragen mit großer Aktualität, die schon in den letzten Jahren immer wieder aufgekommen sind – beispielsweise angesichts des Eroberungsfeldzugs der IS-Terrormiliz oder des türkischen Einmarsches in Rojava: Welche Perspektive hat die gewaltfreie Aktion angesichts eines Aggressors, der mit brutaler Gewalt auch gegen Zivilist*innen vorgeht? Können wir Waffenlieferungen an die ukrainische Armee unterstützen? Wie sollen wir die gewaltige Aufrüstung der Bundeswehr und die Verstärkung der NATO-Präsenz in Europa bewerten?

Diesen und anderen Fragen wollen wir in einer Podiumsdiskussion nachgehen, mit der die diesjährige Anarchistische Buchmesse eröffnet wird. Die bedrückenden Ereignisse in der Ukraine haben uns dazu veranlasst, dieses Jahr mit einer politischen statt mit einer kulturellen Veranstaltung zu starten... (weiter)

Einen entsprechenden Videostream findet Ihr hier:

https://www.youtube.com/watch?v=kSY3qwvT07o

Tags: #Podiumsdiskussion #Gewaltfreiheit #Krieg #Selbstverteidigung #Waffen #Gegenseitige-Hilfe #Anarchistische-Buchmesse #Mannheim #Anarchismus #Anarchie #Raven #2022-05-26

Boah, anstrengend. Auf beiden Plattformen die Konversation zusammen- und weiterführen?
Ne, hier bin ich hier, dort bin ich dort.

Die ist, was das Experimentieren mit neuen Event-/Lernformaten betrifft, top-notch.
Zwei große Onsite-Events in Hamburg+ Walldorf und unzählige lernlustige Menschen überall auf der Welt zusammenbringen und 2 Tage experimentieren, was gut macht. Wow!

Das Leidensthema von lockt nochmal viele Teilgebenden in die Session von Julian Fornoff. „Wir messen uns zu Tode“ sagt eine Teilgebende. 😅

Sehr sehr gut, der Tisch auf dem !
Gerade spontan mit @lerntrixx@twitter.com und @chaffner@twitter.com unsere Nach-Session-Gedanken zur Visionsentwicklung der @colearn_de@twitter.com aufgenommen.
Sobald die Aufnahme läuft, fließen die Gedanken in den Dialog! Beste Art der Sessiondoku!

Sollten wir uns nicht auch für ein besseres engagieren ... denn da wird schon so viel kaputtgemacht, bevor Menschen in Organisationen eintreten und dort . Die Frage wird auf dem kontrovers diskutiert.

"Es geht um die Ermöglichung des Lernens und nicht um die Entwicklung von Mitarbeitenden"

"Wir sind die Anwält:innen des organisationalen Lernens". Gefällt mir, @khpape@twitter.com!

Wenn wir die ganze im Blick haben wollen, müssen wir anderen Leute (innerhalb UND außerhalb der Organisation!) ansprechen, nicht nur L&D, betont @khpape@twitter.com auf dem
wird
colearn.de/clc-vision-erweiter

#neuhier - animiert durch @jstarke bei der #clc22 Session. Bin sehr gespannt, was das hier so bringt :).

@jstarke gibt auf dem #clc22 gerade eine Mastodon-Einführung. Einige aus der Session sind schon auf Mastodon aufgetaucht 😎

Zu Tagesbeginn war das Pingpong zwischen den verschiedenen Standorten und Kommunikationskanälen noch gewöhnungsbedürftig. Am Tagesende fühlt es sich ganz normal an.

So viele Menschen drüben im Walldorf und online, die ich gerne mal physisch wiedertreffen würde.
Königskinder, wa, @SellAnnette@twitter.com? 👋

Die doppelte Bewertungstragödie:
Kinder lernen oft gleichzeitig in der Schule und im Netz, dass ihr Wert von der Beurteilung anderer abhängig ist. Beides muss sich ändern.

@jstarke @eidexmueller Vielleicht noch als Ergänzung: Die Herausforderung einen Lernraum durchs Fedi zu schaffen/erhalten ist keine technische, sondern hängt von der Community ab. Die Technik ist ein Faktor, es wird sich aber am Umgang entscheiden: Schaffen Instanzen eine anregende Lernkultur, bleibt die Infrastruktur vielfältig, gibt es eine gemeinschaftliche und unabhängige Finanzierung - das muss ausgehandelt werden. Deshalb gibt es hier auch viel Selbstbeschäftigung.

Show older